Eia popeia was raschelt im Stroh

1. Eia, popeia, was raschelt im Stroh?
Das sind die lieben Gänschen,
die hab’n keine Schuh.
Der Schuster hat’s Leder,
kein Leisten dazu.
Drum gehn die lieben Gänschen
und hab’n keine Schuh.

2. Eia, popeia, das ist eine Not.
Wer schenkt mir einen Meiler
zu Zucker und Brot?
Verkauf ich mein Bettlein
und leg mich aufs Stroh,
Sticht mich keine Feder
und beißt mich kein Floh.